Was ist IOTA?

IOTA (MIOTA) ist eine Kryptowährung, die sich als sicheres Kommunikations- und Zahlungsmedium für das Internet of Things (IOT) versteht. Anstatt einer klassischen Blockchain nutzt das System das sog. Tangle, welches einige Vorteile bezüglich Skalierbarkeit und Geschwindigkeit bietet. IOTA wird in Zusammenarbeit mit Konsortien und Unternehmen entwickelt, was einen starken Akzent auf die wirtschaftliche Verwertbarkeit legt.

Website von IOTA iota.org Website

IOTA wurde nach einer kurzen Konzeptionsphase im Jahr 2016 eingeführt. Es handelt sich um ein System, das vor allem Transaktionen zwischen Geräten im Internet of Things ermöglichen soll. Von Anfang an herrschte großes Interesse an IOTA, vor allem von privatwirtschaftlicher Seite. So findet die Entwicklung des Systems in enger Zusammenarbeit mit Industrieverbänden und Unternehmen (wie z.B. Bosch oder Fujitsu) statt, die sich eine kryptografisch sichere Infrastruktur von Transaktionen zwischen Geräten des Internet of Things erhoffen.

Wie funktioniert IOTA?

Das auffallendste Kennzeichen am Design von IOTA ist der Umstand, dass keine Blockchain, wie zum Beispiel bei Bitcoin, genutzt wird, sondern eine andere, wenn auch verwandte Struktur. Diese heißt gerichteter azyklischer Graph (englisch: directed acyclic graph - DAG) und lässt sich vereinfacht wie folgt beschreiben: Eine Menge von Knotenpunkten ist durch Wege verbunden, dies ist ein Graph. Jeder dieser Wege besitzt eine eindeutig festgelegte Laufrichtung, lässt sich also als „Pfeil“ verstehen. Damit ist es ein gerichteter Graph. Lässt sich nun niemals ein Weg aus Pfeilen finden, der zu seinem Ausgangspunkt zurückkehrt, ist der Graph azyklisch, besitzt also keine zyklischen – im Kreis laufenden – Wege. Gerichtete azyklische Graphen sind eine Verallgemeinerung der Kettenstruktur einer Blockchain, also ist jede Blockchain ein sehr einfacher, kettenförmiger DAG.

IOTA Tangle Graph Quelle: https://blog.iota.org/the-tangle-an-illustrated-introduction-c0a86f994445

Im Fall von IOTA nennt sich dieser Graph Tangle, also zu Deutsch etwa „Gewirr“. Der entscheidende Punkt ist aber, dass die Knoten des Tangle nicht Knoten im Netzwerk oder Blöcke einer Blockchain darstellen, sondern einzelne Transaktionen. Die Funktionalität, die bei anderen Systemen von der Blockchain übernommen wird, kommt hier dem Gewirr gegenseitiger Transaktionsbeglaubigungen zu. Dabei muss ein Nutzer, um eine Transaktion vornehmen zu können, mindestens zwei andere Transaktionen beglaubigen. Sammelt eine Transaktion auf diese Weise ein Mindestmaß an Beglaubigungen, gilt sie als verifiziert und kann ausgeführt werden. In kryptografischer Hinsicht bilden weiterhin Hash-Funktionen die Grundlage für den Beglaubigungsprozess.

Tangle Tangle Struktur / Quelle: IOTA Whitepaper

Eine ausführliche Erklärung des Tangle findet sich auch in folgendem IOTA Blog-Artikel:
The Tangle: an illustrated introduction

Vorteile und Ziele von IOTA

IOTA steht noch am Anfang seiner Entwicklung, aber zumindest in der Theorie bringt das Design des Systems erhebliche Vorteile mit sich. Der Tangle ist beliebig skalierbar und kann, zumindest theoretisch eine beliebige Anzahl von Transaktionen gleichzeitig ausführen. Tatsächlich ist es, wiederum theoretisch, so, dass das System mit einer steigenden Anzahl von Nutzern immer schneller wird. Für Menschen mag dieser Geschwindigkeitszuwachs nicht direkt beobachtbar sein, aber in dem angestrebten Anwendungsbereich des Internet of Things sollte er sich durch geringe Latenzzeiten bei der Kommunikation von Endgeräten untereinander bemerkbar machen.

IOTA möchte sozusagen das "Öl" der Maschinen- und Datenökonomie werden.

Beispiel: Automobilindustrie

Laut der Vision von IOTA kann das Auto in Zukunft ein eigenes Wallet besitzen und bezahlt automatisch für Infrastruktur, wie

  • Parken (pro Sekunde)
  • Tanken (pro Kilowattstunde, pro Liter)
  • Maut
  • etc.

Die Entwickler von IOTA geben sich sehr zurückhaltend, wenn es um IOTA als Investment geht. Tatsächlich scheint der Fokus in erster Linie auf der Entwicklung eines Industriestandards für Transaktionen im Internet of Things zu liegen. Durch seinem starken Fokus auf eine bestimmte Industrie bzw. Anwendungsfall, könnte IOTA auch mit Ripple verglichen werden.

Wo und wie kann ich IOTA kaufen?

IOTA zählt zu den beliebtesten Kryptowährungen auf dem Markt - dennoch kann die Währung erst auf wenigen Börsen erworben werden. Im Euroraum ist das Kaufen von IOTA derzeit nur mit einem Umweg möglich:

  • Schritt 1: Account auf Coinbase einrichten, verifizieren und Euro einzahlen
  • Schritt 2: Bitcoin, Ethereum oder Litecoin kaufen
  • Schritt 3: Binance Account erstellen und Bitcoin, Ethereum oder Litecoin von Coinbase zu Binance senden
  • Schritt 4: Bitcoin, Ethereum oder Litecoin auf Binance in IOTA tauschen
Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen

Feedback, Kritik und Ergänzungen

Wir freuen uns immer über Feedback oder Verbesserungsvorschläge. Die Welt der Kryptowährungen ist ständig in Bewegung. Hilf uns dabei, Cryptolist noch besser zu machen. Wir freuen uns über deine Nachricht: mail@cryptolist.de

Zurück zur Übersicht

Verpasse keine Neuigkeiten

Wir informieren dich gerne über Neuigkeiten auf Cryptolist - kein Spam, versprochen.
Trage dich jetzt kostenlos für unseren Newsletter ein.